Kind und Welt

Durch das Ergreifen der Dinge tritt das Kind in Beziehung zur Welt. Das Greifen und Tasten bringt die Empfindungstätigkeit, die soziale Entwicklung und nicht zuletzt die kognitive Entwicklung auf den Weg.

Baut ein Kind z.B. aus Asthölzern einen Turm, so begreift es buchstäblich naturgesetzliche Zusammenhänge. Das gesamte Repertoire der Gesetze der mechanischen Physik werden vom Kind ergriffen. Der Vorgang dringt noch nicht ins Bewusstsein. Wir können beobachten wie das Kind seine “Selbsterziehung” betreibt.

Deshalb sind wir im Kinderhaus Zuffenhausen sehr viel mit der Hand tätig.